Schwarzhumorige Gaunereien zweisam ausgeheckt

Wenn auf Wangerooge auffällig viele Bernsteine gefunden werden, ist dort entweder eine neue Ära angebrochen oder es geht nicht mit rechten Dingen zu. Haben Marita und Jürgen Alberts ihre Finger im Spiel, ist mit Sicherheit ein Schurke am Werk, der den Boom um die Schmucksteine aus fossilem Harz zu verantworten hat.

Wie man sich bei der Schatzsuche an der Ostspitze der Insel seine eigene Grube graben kann, ist nur eine von zahlreichen Kriminalgeschichten, die Marita und Jürgen Alberts gemeinsam ausgeheckt haben. Ob in ihrer Heimatstadt Bremen, in der Eifel, in Südindien oder in der Sauna, das Verbrechen lauert für die beiden überall. Und so folgt man in "Auf ein Mord!" nicht nur den Spuren des reiselustigen Ehepaars, sondern findet gleichzeitig ein Best-of ihrer schwarzhumorigen Geschichten, in denen die beiden mit köstlichen Missetaten, ungeahnten Wendungen und kniffligen Plots überraschen.

Die Lust am Ausspinnen ist Marita und Jürgen Alberts, die vor 30 Jahren bei einem Spaziergang über die Idee des gemeinsamen Schreibens stolperten, bei jeder Gaunerei anzumerken. "Meine Frau ist eine Meisterin in Sache Recherche", lobt Jürgen Alberts, der im mörderischen Doppel die erste Textfassung verantwortet, seine Angetraute. Als Resultat dieses zweisamen Austüftelns erreicht man in Niederkrüchten auch rückwärtslaufend sein Ziel oder Frau Landgrebe kommt beim Krimiwochenende auf der Schwäbischen Alb auf ihre Kosten. Dass sie ein eingespieltes Team sind, beweisen die Alberts nicht nur in ihren Krimigeschichten für zwei oder mehr Stimmen. Bei ihren Leseabenden entsteht garantiert mörderisches Gelächter!

"Auf ein Mord!" von Marita & Jürgen Alberts ist im KBV-Verlag erschienen (ISBN 978-3-95441-166-5) und als Taschenbuch ab sofort im Handel zum Preis von 9,50 € erhältlich.

« zurück