„Einer der letzten echten Kerle“

Kommissar Heinz Engelmann trinkt im Dienst Kognak, raucht Overstolz Kette und ist stets im rosa-roten Panda unterwegs.
Ein Kommissar ganz nach dem Geschmack von Sascha Gutzeit, der die Figur des liebenswert-naiven Ermittlers nicht nur ins Leben rief, sondern ihr auch gleich die Hauptrolle in seinem ersten Krimi gab. 

Mit „Tot ist tot, und Schnaps ist Schnaps! Kommissar Engelmanns spannendste Fälle“, gerade bei KBV erschienen, ist er aktuell auf Lesetour quer durch die Republik. Und begeistert bei seinen Auftritten nicht nur als Autor! Multitalent Sascha Gutzeit ist Sänger, Schauspieler, Autor und Entertainer mit herrlicher Bühnenpräsenz.

Nach seinem jüngsten, ausverkauften Auftritt im Rahmen des Gießener Krimifestivals titelt der Gießener Anzeiger „Einer der letzten echten Kerle“ und lobte weiter „Mit Engelmann hat Sascha Gutzeit vielleicht einen der letzten echten Typen im Kriminalgenre geschaffen. Er braucht keine Profiler, Psychoanalytiker oder einen Computer. Engelmann ist ein echter Vollblutkriminalist. Er ist eine eigentümliche Mischung aus Kojak, 00 Schneider und dem jungen Horst Tappert alias Derrick.“
Zum vollständigen Artikel: http://www.giessener-anzeiger.de/lokales/kultur/13527275.htm

Beste Kritiken gab es auch für seine Performance im Lenneper Rotationstheater. „Gutzeit jongliert mit satirischem Wortwitz und skurrilen Todesumständen. Eine höchst amüsante Mischung, die nebenbei auch Spannungsbögen enthält. … Der Retrokommissar macht dem Tatort ordentlich Konkurrenz“, war im Remscheider Generalanzeiger zu lesen.
Zum vollständigen Artikel: http://www.rga-online.de/index.php?&kat=107&red=2&artikel=110421626&archiv=1

Für alle, die Sascha Gutzeit in der Rolle des kultigen Kommissar Engelmann noch nicht live erleben konnten, gibt es in den kommenden Monaten noch zahlreiche Gelegenheiten. Die Termine gibt es ganz aktuell hier auf der Seite:  http://www.kbv-verlag.de/16.html

Und natürlich gibt es die spannendsten Fälle in seinem neuen Krimi „Tot ist tot, und Schnaps ist Schnaps“ nachzulesen:  http://www.kbv-verlag.de/detail.html?id=249

Dann mal ran – an Kommissar Engelmann!

« zurück