Preis für KBV-Autorin Ulrike Blatter

Den mit 1.000 € dotierten Anerkennungspreis für Leistungen im Bereich Literatur des Kulturförderkreises Singen-Hegau e.V. erhält in diesem Jahr die Ärztin und Autorin Ulrike Blatter. Dem breiten Publikum ist sie vor allem durch ihre Krimis bekannt geworden. Drei Romane, die auf ein durchweg positives Echo stießen, sowie zahlreiche Kurzgeschichten zeigen, dass sie höchst erfolgreich auf der ‚schiefen Bahn‘ nach oben rutscht, wie die Autorin gerne mit einem Augenzwinkern sagt.

Daneben veröffentlicht Ulrike Blatter aber auch seit vielen Jahren Lyrik, schreibt Essays und Reportagen. Die Veröffentlichung ihres dritten Kinderbuches steht kurz bevor. Zurzeit schreibt sie gemeinsam mit einer Kollegin an einem Sachbuch mit medizinischem Hintergrund. Aber auch die Krimis werden in Zukunft nicht zu kurz kommen, versprach sie. Ein Lyrikpreis, diverse Stipendien und mehrere Nominierungen machten in der Vergangenheit immer wieder Mut zum Weitermachen.

Autoren sind keine Autisten, sagte Blatter in ihrer Dankesrede und verwies darauf, wie wichtig es sei, die Leidenschaft für Sprache weiterzugeben. Da geht sie mit gutem Beispiel voran: Sie liest nicht nur für Erwachsene sondern seit vielen Jahren auch ehrenamtlich für Kinder in Schulen und Bibliotheken. Kinder sind das anspruchsvollste Publikum, verrät sie. Das Training hat sich jedenfalls ausgezahlt: auch ihre Lesungen für Erwachsene sind allmählich kein Geheimtipp mehr, sondern regelmäßig ausverkauft.

In seiner Laudatio erwähnte Walter Möll (Geschäftsführer für Kultur & Tourismus Singen) vor allem Blatters ehrenamtliches Engagement in den Ländern Ex-Jugoslawiens. Die Romane der Bloch-Trilogie, die sich ja mit den Balkankriegen auseinandersetzen, erhielten dadurch eine besondere Authentizität.

Weitere Informationen / Lesungen: www.ulrike-blatter-krimi.de

« zurück