Ralf Kramp liest im Rahmenprogramm zur Verleihung des Karlspreises 2017

Der renommierte Karlspreis zu Aachen geht in diesem Jahr an den britischen Historiker und Schriftsteller Professor Timothy Garton Ash – und da es um „die Insel“ geht, ist es Ralf Kramp eine Ehre, der Einladung zur Lesung im Rahmenprogramm der feierlichen Verleihung zu folgen.

In einer Vorankündigung schreibt der Kulturbetrieb der Stadt Aachen:

„Ihr Mord, Mylord – Tödliche Grüße aus dem Land der Krimis“

Er gilt als Fachmann für Kriminalliteratur und verfügt über eine Krimibibliothek von 30.000 Bänden: Ralf Kramp ist zwar tief in der Eifel verwurzelt, aber sein Herz schlägt für den britischen Krimi. Sein Detektiv Reginald Lord Merridew ist einer der klügsten Köpfe Englands.

Er löst seine Fälle ohne die Hilfe von Computer oder Handy, denn wir befinden uns in den Nifty Fifties, den Swinging Sixties und den Super Seventies. Ob jemand nach Shakespeare-Manier meuchelt, ob die Lösung zum Rätsel im Pie-Rezept verborgen ist oder ob eine gestohlene Oscar-Statuette als Mordwaffe dient – Lord Merridew ist allen stets um mehrere Nasenlängen voraus. Kramps amüsante Kriminalerzählungen stecken voller raffinierter Anspielungen auf Literatur, Film und Fernsehen und sind durchdrungen von der Liebe zum British way of life.

 

Eintritt: 8 € / 6 € (erm.)

Vorverkauf: Buchhandlung Schmetz am Dom, Münsterplatz 7-9, Aachen,

Tel.: 0241/31369

 

Veranstalter: Buchhandlung Schmetz am Dom, Stadt Aachen in Zusammenarbeit mit der Karlspreisstiftung

« zurück