Wir trauern um unsere Autorin Erika Kroell

Nicht nur für Krimileser aus der Eifel ist dies eine traurige Nachricht. Vorgestern, am 6.2.2016 ist Erika Kroell viel zu früh im Alter von 58 Jahren verstorben. Wir wünschen Ihrer Familie und ihren Freunden Trost und möchten ihnen unser tief empfundenes Beileid ausdrücken.
In ihrer Krimi-Reihe um die beiden Kommissarinnen Flegel und Kraut lief es stets anders ab als in anderen Kriminalgeschichten. Hier ging es um menschliche Abgründe und moralische Untiefen. Nicht nur bei den Tätern und Opfern. Auch ihren Ermittlerinnen verlieh sie ein außergewöhnliches Profil und bescherte ihnen tragisches Potenzial. Nicht selten nutzte sie bei der Wahl ihrer Stoffe Themen, die sie aus ihrem anderen Beruf als Lokaljournalistin geschickt adaptierte. Dabei waren schlichte Whodunits und schematisch gestrickte Thriller nicht ihr Ding. In ihren Stoffen spiegelte sich das breite Spektrum ihrer außergewöhnlichen Intelligenz und ihr umfassendes Wissen.
Erika Kroell liebte es aber auch, sich immer wieder an die Grenzen der Phantastik heranzuwagen. Dabei entstand eine Reihe mystischer Romane, die den Lesern einen angenehmen Schauer bereiteten und zahlreiche Kurzgeschichten, in denen Sie den Horror auf intelligente Art und Weise zelebrierte.
Wir verlieren mit Erika Kroell einen durch und durch liebenswerten Mitmenschen, eine unglaublich talentierte Autorin, eine charmante Vorleserin und eine sehr liebe Freundin. Wir haben viele Jahre lang die Freude gehabt, ihre Romane und Kurzgeschichten veröffentlichen zu dürfen. In dem, was sie geschrieben hat, wird sie immer an unserer Seite sein.
Liebe Erika, in Deiner Todesanzeige ist zu lesen "... ich bin unterwegs ...". So wird es wohl sein. Viel Glück auf Deiner Reise!

« zurück