Herzjagd – Die dunkle Seite der Tierliebe

Wie ein Kalb vor dem tödlichen Bolzenschuss bewegungsunfähig eingepfercht in eine Box, erkennt Anja Boberg, dass sie aus dieser Situation nicht lebend herauskommen wird. Doch ihr Mörder hält für sie noch einen langen Leidensweg bereit, an dessen Ende die Veterinärmedizinerin darum bettelt, durch den Tod erlöst zu werden.

"Als ich mich mit meinen Essgewohnheiten auseinandergesetzt habe, kam mir die Idee, auch Alexander Herz mit den Themen Tierhaltung, Schlachtbedingungen und der Liebe zum Tier zu beschäftigen", erzählt David Daniel, der in "Herzjagd" den Düsseldorfer Privatdetektiv als verdeckten Ermittler in eine Tierschutzorganisation einschleust. Dort wird der ehemalige Galerist, der nach einer Verurteilung wegen Betrugs immer noch um seine Rehabilitierung kämpft, nicht nur mit den Missständen der industrialisierten Tierhaltung konfrontiert, sondern auch mit der Welt der Zoophilie. Gemeinsam mit Kommissar Lohmeier, der trotz seiner Suspendierung mit der Lösung des Mordfalls an der Tierärztin Anja Boberg beauftragt wird, bringt Alexander Herz immer mehr schmutzige Details ans Licht.

"Das Buch soll in erster Linie unterhalten", verdeutlicht David Daniel, der mit seinem Kriminalroman auch Tabuthemen wie "Sex mit Tieren" oder "Tierbordelle" aufgreift. Ohne dabei den Zeigefinger zu erheben, gibt der Autor einen ungeschönten Einblick in die Ergebnisse seiner Recherchen, wie Tiere in unserer Gesellschaft behandelt werden. "Wenn meine Romanhandlung darüber hinaus den Leser zum Nachdenken anregt, freut mich das umso mehr", erklärt David Daniel, der mit "Herzjagd" seine Protagonisten Herz und Lohmeier bereits zum dritten Mal als Duo ermitteln lässt.

"Herzjagd" von David Daniel (ISBN 978-3-95441-187-0) ist als Taschenbuch zum Preis von 9,50 € erhältlich.

« zurück