Ein Kriminalroman so leicht und erfrischend wie ein guter Weißer aus dem Burgund

Es sieht zunächst nach einem entspannten Urlaub im nördlichen Burgund aus. Die deutsche Weinhändlerin Marlene Roth und ihr Lebensgefährte Claudio Manera genießen die traumhafte Landschaft, das gute Essen und natürlich den Chablis, bis eines Morgens im Wasser der Fosse Dionne, einer kreisrunden Karstquelle am Rande des Städtchens Tonnerre, die Leiche einer jungen Frau gefunden wird.

 

Von einem Moment auf den anderen ist der ganze Ort in hellem Aufruhr, und Marlene und Claudio stecken schon bald bis zum Hals in einer vertrackten Kriminalgeschichte um Lebensmittelfälschung, Erpressung und Mord.

« zurück