Der blaue Knut

Seit mindestens hundertelf Jahren ist das Schlossgespenst Knut ein zufriedener Geist mit einem blütenweißen Gespenstertuch. Doch plötzlich ist er blau! Und das nur, weil er ganz heimlich an einer Schnapsflasche genippt hat. „Von Schnaps wird man blau“, weiß seine Freundin, die Fledermaus Gustl zu berichten. Und auch wenn dies eigentlich nur eine Redensart ist, so gilt es doch für Gespenster im wahrsten Sinne des Wortes. Aber Knut will nicht blau sein. Und so macht er sich auf die Reise durch die Nacht und sucht zur Geisterstunde ein paar furchtbar komischen Gespenstergestalten auf, um sich Rat zu holen: Die Sumpfhexe Schabracka, das Skelett Eckbert und schließlich auch den gefürchteten Käpt’n Modderbart. Können sie Knut helfen, wieder weiß zu werden?
Ralf Kramp, Karikaturist und Autor von Erwachsenen- und Kinderkrimis, hat diese zauberhafte Gespenstergeschichte für sein Patenkind geschrieben und mit zahlreichen farbigen Zeichnungen bebildert. 


ISBN: 978-3-940077-74-5 | 32 Seiten

12,95 Euro (inkl. MwSt.)
Hardcover
Autor(en):
Ralf Kramp »


«zurück