Die Nacht von Barmbeck

Hamburg in den frühen 1920er Jahren. Einbrüche und Raubüberfälle sind an der Tagesordnung. Wilhelm Berger und seine Kollegen von der Kripo sehen sich einer gut organisierten Bande von Kriminellen gegenüber.

Ihr Anführer Julius Adolf Petersen, genannt der „Lord von Barmbeck“, ist kein Gentleman-Verbrecher, sondern ein gefährlicher Gewalttäter. Gewalt gibt es allerdings auch anderswo: Hunger-Unruhen, Kapp-Putsch - die junge deutsche Republik steckt in einer schweren Krise. Schon bald zeigt sich: Um Petersen das Handwerk zu legen, geht die Polizei bis an die Grenzen des Rechtsstaats - und darüber hinaus ...


ISBN: 978-3-940077-26-4 | 357 Seiten

9,50 Euro (inkl. MwSt.)
Taschenbuch


«zurück